Spielleitplanung

Die Spielleitplanung ist ein Planungsinstrument für Städte und Gemeinden. Ziel ist, den Bewegungsraum für Kinder zu erweitern und sicherer zu machen. Kinder und Jugendliche werden intensiv in den Prozess einbezogen. Die Ergebnisse sind für die Kommune verbindlich.

Kinder werden im Alltag durch viele Hindernisse im öffentlichen Raum, durch den  Straßenverkehr, Verbote oder unsichere Freiflächen, in ihrem Bewegungsbedürfnis eingeschränkt. Die Spielleitplanung wurde durch das Land Rheinland-Pfalz entwickelt, um der Verinselung und Verhäuslichung der Kindheit entgegen zu wirken.

Ziele sind, neue Spielräume zu erschließen, Wege sicherer zu machen und damit den Bewegungsradius der Kinder und Jugendlichen zu vergrößern. Der gesamte Ort wird unter dem Blickwinkel des Spiel-, Erlebens- und Erfahrungsraums für Kinder gesehen.

Bei der Aufstellung eines Spielleitplans wirken Stadtplaner, Mitarbeiter der Kommunen und politische Entscheidungsträger mit sowie die Betroffenen, vor allem Kinder und Jugendliche. Kinder und Jugendliche werden als Experten in ihrem Lebensraum begriffen. Zusammen mit anderen Projektbeteiligten gehen sie ihre täglichen Wege und berichten über Schwierigkeiten und machen Vorschläge zur Abhilfe.

Ein Spielleitplan ist verbindlich für die Kommune. Die Ergebnisse sind bei der zukünftigen Stadtentwicklung zu beachten. Eine Spielleitplanung wurde bereits an vielen Orten durchgeführt.

Hier finden Sie einige Links zu interessanten Seiten:

  • Spielleitplanung auf Wikipedia
  • Beispiel für eine Spielleitplanung in  Dortmund
  • Beispiel für eine Spielleitplanung in Bremen

 

Weitere Artikel zu diesem Thema

Temporäre Spielstraßen...Vier Straßen im Bremer Stadtteil Schwachhausen werden zeitlich begrenzt zu Spielräumen für Kinder. Einmal in der Woche werden sie für drei Stunden am Nachmittag...

Wildnis für Kinder...Die in Herne und Bochum tätige Biologische Station Östliches Ruhrgebiet bemüht sich mit ihrem Projekt „Wildnis für Kinder" um quartiernahe Naturerfahrungsräume ...

Spielbotschaften als Mobile au...Warum es gut für Kinder ist, draußen zu spielen, das zeigen die zehn Botschaften des Bündnis Recht auf Spiel kurz und prägnant. Hier ist ein gelungenes Beispiel...

Spielräume schaffen...In den letzten Jahrzehnten wurden die Freiräume für Kinder stark eingeengt. Die SpielLandschaftBremen und das Deutsche Kinderhilfswerk machen in einer Broschüre...

Leitfaden für Eltern- und Bürg...Bewegungsräume für ältere Kinder im Stadtteil – ein Leitfaden Im Rahmen eines dreijährigen Forschungsprojekts im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und...

Botschaften des Bündnis Recht ...Warum sollen Kinder draußen spielen? Das Bündnis Recht auf Spiel hat dazu zehn Plakatmotive entwickelt. Außerdem wurden erläuternde Texte von verschiedenen Bünd...

Bespielbare Stadt...Ein Spielwegenetz mit mehr als hundert Spielpunkten wurde in Griesheim verwirklicht. An den Spielpunkten fordern definitionsoffene Spielobjekte Kinder zu kreati...

Tags: Beispiele und Tipps

Jetzt spenden für draussenkinder.info

Werkstatt N Projekt 2016
Der Rat für nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung hat "Draußenkinder" als Werkstatt N-Projekt 2016 ausgezeichnet.